Skip to main content

Apple Time Capsule Test

105,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2018 18:38

Das nächste Produkt kommt aus dem Hause Apple und hört auf den schlichten Namen Time Capsule. Mit diesem NAS-Server/Router kann sich Apple eine Art Sonderstellung in unserem Test erarbeiten. Wir sind daher schon sehr gespannt, wie dieses Produkt in unserem Test abschneiden konnte. Nähere Informationen zu diesem sehr spannenden Produkt finden Sie in den nachfolgenden Absätzen.

Die Formen das Design dieses Servers ist, anderes ist man von Apple mittlerweile nicht mehr gewohnt, natürlich überragend. Der sehr schlichte in weißer Farbe gehaltene NAS-Server/Router kann mit einer klaren Linienführung und unglaublicher Eleganz überzeugen. Dieser Server wird in zwei verschiedenen Versionen angeboten, einmal mit einer 2 TB Festplatte und einmal mit einer 3 TB Festplatte. Dadurch, dass die Festplatte fest verbaut und nicht austauschbar ist, sollte man sich lieber vor dem Kauf der Apple Time Capsule einige Gedanken machen, für welche Version man sich entscheiden möchte. Mit einer Länge von 19,7 cm, einer Breite von 19,7 cm und einer Höhe von 3,6 cm ist dieses Produkt für den gebotenen Funktionsumfang „überragend klein“. Dieser Server verfügt nur über eine LED, welche anzeigt, wenn der Server im Betrieb ist. Des Weiteren kann positiv auffallen, dass für die Kühlung kein aktiver Lüfter erforderlich ist, weshalb auch keine weitere Geräuschquelle hinzugefügt wird. Daher ist auch ein Betrieb in einem Wohnzimmer oder gar Schlafzimmer ohne weiteres möglich.

Ein sehr kleiner NAS-Server/Router von Apple

Apple kann natürlich mit diesem Produkt nicht nur mit dem Äußeren punkten. Der Router verfügt über vier Gigabit Ethernet Schnittstellen, wovon allerdings eine bei der Benutzung als Router für die WAN-Verbindung benötigt wird. Effektiv können also drei weitere Geräte an diesen NAS-Server/Router angeschlossen werden. Eines sei vorweg gesagt: dieser Server funktioniert natürlich nicht nur mit einem Mac. Allerdings sind natürlich viele Funktionen der Time Capsule für den Betrieb mit einem Mac optimiert und sind eventuell an einem PC nicht verfügbar (z. B. Apple Time Machine). Der Router der Apple Time Capsule kann zumindest mit einer hohen Reichweite und einer guten Geschwindigkeit punkten.

So unterstützt der Router nicht nur den modernen WLAN-Standard IEEE 802.11n. Der Router kann zudem auch in zwei Frequenzbändern funken, im 2,4 GHz und 5 GHz Frequenzband. Dadurch könnte sich der Router auch als WLAN-Repeater einsetzen lassen und das ohne die Bandbreitenhalbierung (auch wenn dafür noch andere kompatible Hardware benötigt werden würde). Das Programm mit dem man die Apple Time Capsule konfigurieren kann nennt sich AirPort und lässt sich kostenfrei für Mac als auch für Windows herunterladen. Die Software ist, ebenfalls typisch für Apple, einfach zu bedienen, wodurch man  diesen NAS-Server/Router auch für Laien empfehlen kann. Auch bei den Schnittstellen kann die Apple Time Capsule durchaus überzeugen. Neben den vier Gigabit Ethernet Schnittstellen verfügt dieser Server auch über einen USB 2.0 Anschluss, wodurch der Benutzer z. B. auf einfache Art und Weise einen Drucker anschließen kann. Durch die Routerfunktion kann man nun kabellos von überall in der Wohnung bzw. Haus auf den Drucker zugreifen und Druckaufträge verschicken. Gleichzeitig bietet dieser Server allerdings auch von Haus aus eine große Sicherheit an. Die integrierte Firewall bietet dem Benutzer eine zusätzliche Sicherheitsebene an und lässt sich sehr einfach und gleichzeitig wirkungsvoll konfigurieren.

Fazit: Apple Time Capsule Test – Lohnt sich der Kauf?

Apple hat mit der Time Capsule mehr oder weniger versucht, eine Allround-Lösung zu schaffen. Wie bei allen Allround-Lösungen muss man allerdings in beiden Disziplinen, NAS-Server und Router, Zugeständnisse machen. Wenn der Benutzer eine maximale Skalierbarkeit und Redundanz eines Servers erwartet, der wird von der Time Capsule enttäuscht sein, ebenso wie der Nutzer, der von diesem Gerät erwartet, der ultimative Router zu sein. Wenn man hingegen einen sehr einfach zu bedienenden Wohnzimmer-Server sucht (und der Router gerade defekt ist), dann kann man diesem Gerät durchaus glücklich werden.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


105,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2018 18:38