Skip to main content

Synology DS412+ Test

367,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. September 2018 06:39
MarkeSynology
Speicherkapazitätmaximal 24 Terabyte
Größe des Arbeitsspeichers1 Gigabyte

  • Marke:                                 Synology
  • Modell:                                DS412+
  • Gewicht:                              2.03 kg
  • Abmessungen:                    20.3 x 16.5 x 23.3 cm
  • Farbe:                                  schwarz
  • Prozessor:                           2.13 Gigahertz
  • Kerne:                                 1
  • Ram:                                   1 Gigabyte
  • LAN-Anschlüsse:                2 Ports
  • USB-Anschlüsse:                1 Ports
  • Festplatten:                        4
  • Stromverbrauch:                44 Watt

 

 

Mit dem nachfolgenden näher vorgestellten NAS-Server DS412+ hat die Firma Synology einen weiteren Server mit insgesamt vier Festplatteneinschüben vorgestellt. Wir schon die anderen Produkte der Firma Synology kann auch dieses Produkt in einen sehr guten ersten Eindruck punkten. In welchen Bereichen dieser Server seine Schwachstellen und wo seine Stärken hat, können Sie in den nachfolgenden Absätzen nachlesen.

Der DS412+ NAS-Server der Firma Synology wird, wie auch die meisten anderen Geräte der Firma Synology auch, mit einer schwarzen Gehäusefarbe geliefert. Die Verarbeitung des Gehäuses und die verwendeten Materialen machen einen sehr guten Eindruck. Mit einer Höhe von 16,5 cm, einer Breite von 20,3 cm und einer Tiefe von 23,3 cm einem Gewicht von 2 kg (ohne Festplatten) ist dieser Server angesichts der Tatsache, dass insgesamt vier Festplatten in ihm Platz finden, relativ kompakt. Die beiden verbauten 92 mm Lüfter können die verbaute Hardware und Festplatten stets gut kühlen. Die Lüftergeschwindigkeit wird dabei intelligent temperaturabhängig vom Betriebssystem gesteuert. Dadurch, dass der Server ohne Festplatten ausgeliefert wird, erhält der Benutzer die maximale Flexibilität hinsichtlich der Speicherkapazität. Die maximale interne Speicherkapazität beträgt 16 Terabyte welche durch die Bestückung mit vier vier Terabyte Festplatten erreicht werden kann. Die fünf an der Gehäusefront angebrachten LEDs zeigen übersichtlich und gut erkennbar zum einen den Gesamtstatus des Servers und zum anderen den Status einer jeden Festplatte an.

Einer schneller und gut ausbaubarer NAS-Server von Synology

Die von der Firma Synology verbaute Hardware kann getrost als sehr schnell bezeichnet werden. Der verbaute Intel Atom Dual Core hat eine maximale Rechenleistung von 2,13 GHz. Der dem Server zur Verfügung stehende DDR3 Systemspeicher hat eine Größe von 1 GB. Durch diese Kombination kann der Server auch unter sehr vielen parallel erfolgenden Zugriffen und einer großen Menge von im Hintergrund laufenden Applikationen immer genügend Rechenleistung zur Verfügung stellen. Der Benutzer hat ebenfalls die Auswahl zwischen einer großen Menge von verschiedenen RAID-Typen. Neben den bekannten RAID 0, 1, 5, 6 und 10 stehen dem Benutzer auch das von dem Hersteller Synology selbst entwickelte Synology Hybrid RAID und der RAID-Typ JBOD zur Verfügung. Im RAID 0 erhält der Benutzer eine verdoppelte bzw. vervierfachte Geschwindigkeit allerdings wird dies durch ein verdoppeltes bzw. vervierfachtes Ausfallrisiko erkauft. RAID 1 speichert alle Daten doppelt, wodurch problemlos ein Festplattenausfall verkraftet werden kann, allerdings kann dafür auch nur die Hälfte des maximalen verfügbaren Speicherplatzes benutzt werden. Bevor Sie allerdings ein RAID anlegen, sollten Sie sich eingehender mit der Thematik beschäftigen, zum Beispiel indem Sie einen speziellen Ratgeber zu diesem Text durchlesen. Ebenfalls typisch für die Firma Synology ist auch, dass nicht an Anschlüssen gespart wird. So verfügt dieser Server über zwei USB 2.0 Anschlüsse und einen eSATA Anschluss auf der Rückseite, über die der Speicherplatz des Servers unauffällig vergrößert werden kann. Für die Integration in das Netzwerk stehen dem Benutzer gleich zwei Gigabit Ethernet Anschlüsse zur Verfügung. Diese Netzwerkadapter besitzen auch einige besondere Eigenschaften. Failover ermöglicht es dem Benutzer, dass falls ein LAN Anschluss ausfallen sollte, der gesamte restliche Netzwerkverkehr nahtlos auf den noch funktionierenden Anschluss umgeleitet wird. Das Link Aggregation genannte zweite Feature hingegen dürfte in der Praxis sogar noch etwas interessanter sein. Falls die vorhandene IT-Struktur es zulässt, können durch dieses Feature die beiden LAN-Anschlüsse als ein Anschluss behandelt werden, wodurch die doppelte Geschwindigkeit erreicht werden kann.

Fazit: Synology DS412+ Test – Lohnt sich der Kauf?

Abermals konnte der gute Eindruck, den wir durch das stets gute Abschneiden der Produkte der Firma Synology erhalten konnten, bestätigt werden. Die sehr hohe Geschwindigkeit des Servers, gepaart mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten und die hohe maximale Speicherkapazität machen diesen NAS-Server für Heimanwender bzw. SOHO-Umgebungen sehr interessant. Dieser Server erhält eine Empfehlung.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


367,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. September 2018 06:39