Skip to main content

Synology DS214+ Test

400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. November 2018 21:23

Der nächste von uns getestete NAS-Server hört auf den Namen DS214+ und wird von der Firma Synology hergestellt. Dieser kleine Server verspricht die Leistung und Performance seiner größeren Brüder, gleichzeitig aber auch ein sehr kompaktes Design mit sehr guten Stromverbrauchswerten. Wie sich dieser Server in unserem Test schlagen könnte, können Sie in den nachfolgenden Absätzen nachlesen.

Der DS214+ NAS-Server der Firma Synology hat sehr kompakte Abmessungen. Mit einer Höhe von 15,7 cm, einer Breite von 10,3 cm und einer Tiefe von 23,2 cm gleicht dieser Server von der Form her einem großen Buch oder einem sehr kleinen Schuhkarton. Das Gewicht von 1,6 kg ist für einen NAS-Server dieser Größe relativ viel. Das Gehäuse ist schwarz und sehr hochwertig verbaut, was von dem renommierten Hersteller Synology auch anders nicht zu erwarten wäre. Zahlreiche LEDs zeigen den Gesamtstatus des Servers, der einzelnen Festplatten und der beiden LAN-Anschlüsse an. Die beiden Festplatteneinschübe kann man entweder mit zwei 3,5 Zoll oder zwei 2,5 Zoll Festplatten bestücken, welche nicht im Lieferumfang enthalten sind. Für die Kühlung sorgt ein 92 mm Systemlüfter, welcher temperaturgeregelt das System und die verbauten Festplatten stets optimal kühlen kann.

Ein schneller NAS-Server von Synology

Der von der Firma Synology bei der DiskStation DS214+ gesetzte Fokus liegt ganz klar auf der Performance. So ist zum Beispiel der verwendete Dualcore Prozessor mit einer Leistung von 1,33 GHz und der verwendete 1GB große DDR3 RAM eigentlich etwas zu leistungsstark für einen Server mit „nur“ zwei Festplatteneinschüben. Dank der sehr hohen Rechenleistung kann allerdings sichergestellt werden, dass dieser Server auch unter sehr vielen gleichzeitigen Zugriffen und einer großen Anzahl von parallel laufenden Hintergrundprogrammen immer genügend Rechenleistung zur Verfügung hat. Das der primäre Fokus bei der Entwicklung dieses Servers auf der Geschwindigkeit lag, kann man auch an der Art und der Anzahl der verwendeten Anschlüsse erkennen. So verfügt die DS214+ DiskStation zum Beispiel über zwei USB 3.0 Anschlüsse. Diese befinden sich an der Hinterseite des Servers, wodurch eine Verkabelung sehr unauffällig gestaltet werden kann. Der an der Vorderseite befindliche USB 2.0 Anschluss hingegen eignet sich für das komfortable Kopieren von Daten zum Beispiel auf einen USB-Stick. Auf der Rückseite befindet sich außerdem ein eSATA-Anschluss. Das Hauptaugenmerk allerdings sollte auf den beiden Gigabit Ethernet Anschlüssen liegen. Diese verfügen über zwei wichtige Eigenschaften. Die Erste nennt man Link Aggregation und ermöglicht es, einen geeigneten Switch vorausgesetzt, das Zusammenschalten der beiden Gigabit Ethernet Anschlüsse. Dadurch kann man die doppelte Geschwindigkeit erreichen. Die zweite Fähigkeit nennt man Failover. Wenn einer der beiden Anschlüsse ausfällt, übernimmt der andere automatisch den gesamten Netzwerkverkehr. Ein Ausfall einer der beiden Anschlüsse wird dem Benutzer übersichtlich auf der Vorderseite des Gehäuses durch die entsprechende LED angezeigt. Wenn man zwei geeignete Festplatten zum Beispiel im RAID 0 zusammenschließt, kann man enorme Geschwindigkeiten erreichen. So erreichte die DS214+ DiskStation eine Geschwindigkeit von 208 MB/s beim Lesen und 153 MB/s beim Schreiben von Daten. Damit gehört sie zu den schnellsten NAS-Servern in unserem Test. Dennoch kann die DS214+ und das verwendete Betriebssystem DSM (DiskStation Manager) im Test auch durch eine einfache Handhabung und Integrierung in das bestehende Netzwerk auffallen. Die grafische Oberfläche des Betriebssystems macht das Einrichten so einfach, dass es selbst für Laien problemlos möglich ist.

Fazit: Synology DS214+ Test – Lohnt sich der Kauf?

Mit dem DS214+ NAS-Server hat die Firma Synology ein Produkt auf dem Markt gebracht, welches aufgrund der beiden Gigabit Ethernet Anschlüsse mit einer enormen Geschwindigkeit punkten kann. Zeitgleich allerdings erreicht der Hersteller durch den Einsatz des bekannten und sehr einfach handzuhaben Betriebssystems eine sehr einfache Einrichtung und Administrierbarkeit des Systems. Alles in allem ein sehr gelungenes Produkt.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. November 2018 21:23