Skip to main content

Western Digital NAS-Server im Test

Western Digital ist ein bekannter Hersteller für Festplatten und NAS-Server. Wir haben uns einzelne Geräte und Modellreihen angesehen und getestet.

ModellMarkeSpeicherkapazitätGröße des ArbeitsspeichersPreis
1 Western Digital 4TB (2x2TB) My Cloud Mirror Gen 2, NAS 2 Bay, Persönlicher Cloud Speicher, Media Server, Backup, Handy und Tablet Sicherung, Syncronisations Software - 1 Western Digital 4TB (2x2TB) My Cloud Mirror Gen 2, NAS 2 Bay, Persönlicher Cloud Speicher, Media Server, Backup, Handy und Tablet Sicherung, Syncronisations Software---

561,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
2 Western Digital WDBWVZ0120JWT-EESN WD My Cloud Mirror G2 NAS-System 12TB (2-Bay) Weiß - 1 Western Digital WDBWVZ0120JWT-EESN WD My Cloud Mirror G2 NAS-System 12TB (2-Bay) Weiß---

ab 439,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Ebay*
3 Western Digital My Cloud Mirror Gen 2 Unsere Empfehlung Western Digital My Cloud Mirror Gen 2 – 8TB (2x4TB)Western Digital8 TB512 MB

469,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
4 Western Digital WD My Book Live Western Digital WD My Book Live---

204,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
5 Western Digital WD My Cloud Western Digital WD My Cloud---

299,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Western Digital

 In dieser Artikelserie stellen wir dir die wichtigsten Hersteller, zum Thema NAS, genauer vor. Im heutigen Artikel: Die Firma Western Digital. Western Digital schafft laut eigenen Angaben „zuverlässige, leistungsfähige Umgebungen zur Speicherung von Daten.“ Also überall dort wo Daten aufbewahrt oder bewegt werden ist Western Digital präsent. Deshalb war es wohl nur ein logischer Schritt auch im NAS Bereich Lösungen anzubieten.

Gegründet wurde die Firma 1970 in Irvine Kalifornien unter dem Namen General Digital. Doch die Karriere des Unternehmens begann nicht gleich mit NAS Server, sondern mit der Herstellung von Chips für Taschenrechner und Testgeräten für MOS Halbleiter. Im Juli 1971 wurde das Unternehmen zu Western Digital umbenannt. 1976 war die wirtschaftliche Lage so schlecht dass die Firma sogar Konkurs anmelden musste. Glücklicherweise konnte sich WD aus dieser Lage befreien. Kurz darauf brachte Western Digital mit dem MCP-1600-CPU und dem WD1771 Laufwerks Controlle sogar mehrere Innovationen auf den Markt.

Jahr 1980 begann Western Digital dann mit dem Vertrieb von Festplatten. 2001 brachte WD Festplatten mit 8 MB Cache auf den Markt, was für damalige Verhältnisse unglaublich war. Im Jahr 2010 stellte die Firma den neuen VelociRaptor Festplatten vor, die als schnellste Festplatte der damaligen Zeit betitelt wurde.

Im März 2011 hat Western Digital die Speichersparte von Hitachi übernommen, für 4,3 Millarden US Dollar. Und 2016, nach Freigabe der Volksrepublik China, den Hersteller SanDisk aufgekauft.

2017 machte WD einen Jahresumsatz von ungefähr 19 Milliarden US-Dollar und beschäftigt über 70.000 Mitarbeiter. Erst 2012 stellt Western Digital mit der WD Red Serie die ersten Festplatten für NAS Speicher vor.


 

Welche Produkte bietet Western Digital für den Privatgebrauch an?

Nicht nur Firmen werden bei WD fündig, nein auch für Privatpersonen hat WD so einiges auf Lager. Darunter: Tragbare Speicher, persönliche Cloud, Externe Speicher, interne Festplatten, SSDs und natürlich Netzwerkspeicher.


 

Für Gamer: Superschnelle SSD Festplatten

Die SSDs von Western Digital sind vor allem für Gamer interessant die sich den Vorteil einer schnellen SSD im Spiel zu nutze machen wollen. Warum? Alle SSDs sind extrem schnell und auf Multitasking optimiert. Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Kapazität und Portabilität sind nur einige Stichwörter die diese Festplatten beschreiben. So gewinnst du auch unterwegs jedes Spiel.


 

Für zu Hause: Datensicherung ohne langwierige Backups:

Datensicherung, ein Wort bei dem viele Menschen schon den Kopf wegdrehen. Niemand hat Lust darauf und doch ist es notwendig. Backups, von wichtigen Daten und Fotos zu erstellen kann manchmal wirklich mühselig sein und einiges an Zeit beanspruchen. Es ist verständlich, dass wenn man nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt, man keine Lust mehr hat stundenlang am PC, Daten zu verschieben, zu ordnen und zu sichern.

Aber… Das muss nicht sein. Datensicherung kann heutzutage mühelos und nebenbei erledigt werden. Zum Beispiel beim Kaffeetrinken.

Die Lösung dafür sind die Speicher Systeme von Western Digital. Du konfigurierst deine Einstellungen einmalig und der Rest wird automatisch mit der mitgelieferten Software gespeichert und erledigt.


Vorteile auf einem Blick:

  • Automatische Backups
  • 256 Bit AES Hardwareverschlüsselung
  • Optional: Bis mehrere Terrabyte Speicherplatz möglich

Western Digital NAS Produktbezeichnungen:

Um ihre Produkte zu unterteilen verwendet WD verschiedene Farbkennzeichnungen. Jede Farbe wird so einem bestimmten Einsatzgebiet zugeordnet. Zum Beispiel für NAS:

 

WD Red: NAS für Geräte mit 1–8 Schächten

WD Red Pro: NAS Geräte mit bis zu 16 Schächten

WD Blue, Green und Black: für Desktopklaufwerke

WD Purple: Überwachungsdienste


 

Wie möchtest du dein NAS System verwenden?

 

 Ich verwende meinen eigenen PC:

Die optimale Lösung: Desktop Speicher!

Einfach ein Desktop Laufwerk wie zum Beispiel  My Book- Speichergerät mit der Acronis True Image Software einlegen. Automatische Sicherung einstellen und zurücklehnen. Fertig.

 

Ich bin viel unterwegs und will auf meine Fotos und Videos zugreifen

Der Plan: Tragbarer Speicherplatz.

In diesem Fall eignet sich die My Passport Ultra von WD. So hast du deine Daten jederzeit zur Hand. Mit der Software WD Discovery kannst du aus Social Media, Cloudspeicher Diensten wie Facebook, Instagram oder Dropbox importieren. Die WD Backup Software erstellt automatisch die Datensicherung für dich.

 

Ich verwende mehrere Geräte:

 Verwendest du öfters mehrere Geräte macht ein persönlicher Cloud Speicher am meisten Sinn. Die My Cloud home gibt dir die Möglichkeit sämtliche Daten an einem Ort zu speichern und von überall, wo du eine Internetverbindung hast, zuzugreifen. Die Cloud speichert und sichert automatisch die gewünschten Datein von Smartphone, Tablet oder PC. Kein Chaos mehr!


 

Western Digital NAS Server Tests & Vergleiche: Was sagen die Profis?

 Ausführliche NAS Server Tests findest du auf Webseiten von diversen Institutionen wie Stiftung Warentest. Aber auch Computermagazine wie chip.de, netzwelt.de,computerbild,de,… und viele weitere haben Western Digital NAS Produkte genauer unter die Lupe genommen.

Damit du dir Zeit und mühevolle Recherchearbeit ersparst haben wir dir die Ergebnisse der NAS Tests hier kurz zusammengefasst. Achtung die Ergebnisse beziehen sich nicht auf ein bestimmtes Produkt sondern auf den Gesamteindruck des Herstellers.

Der erste Gesamteindruck von Western Digital NAS Produkten ist sehr gut. TechStage lobt die simple und einfache Bedienung der Geräte, sowie die eigene Cloud und die Möglichkeit die Software durch Apps erweitern zu können.

PC Welt hingegegn bemängelt, dass man bei einigen Modellen die Festplatte nicht wärend des Betriebes wechseln kann.

Im großen und ganzen schreiben aber alle Tests sehr gut über Western Digital, und man kann ohne Bedenken zugreifen.


 

Wo kann ich Western Digital NAS Server kaufen?

Der Kauf eines NAS Server kann manchmal etwas schwieriger sein, als beim Bäcker Brötchen zu kaufen. Das liegt daran das viele Einzelhändler und Computerfachgeschäfte nur selten NAS Server vor Ort lagernd haben. Und wenn doch, ist die Auswahl meistens nur auf einige wenige Modelle beschränkt.

Leichter ist es, sich vorab zu informieren, welches Gerät von welcher Marke benötigt wird und für den geforderten Einsatz am brauchbarsten ist. Weiß man bereits was man haben möchte, kann man sich das gewünschte Modell online bestellen. Hier bietet sich die Hersteller Seite direkt an oder einer der großen Händler wie Amazon.

Der Vorteil dabei ist: Du sparst dir unnötige Fahr- und Suchzeit und das Benzin obendrauf. Oft sind die Versandkosten bereits inkludiert, was  dir nochnal ein paar Euros spart


 

Western Digital NAS: Preise

Gute NAS Systeme kosten oft mehrere hundert Euros. Ähnlich ist es auch bei WD. Die Preise starten ab ca 170€, für z.B die WD My Cloud 2TB. Nach oben ist natürlich noch jede Menge Luft. Je nach gewünschter Austattung. Insgesamt kann man aber sagen das die Preise, im Vergleich zur Konkurrenz, fair bewertet sind und dem Markt angepasst sind.


 

Western Digital NAS – Unser Fazit

 Zusammenfassend kann man sagen das Western Digital zu einem Weltkonzern geworden ist der sich nicht verstecken muss. Die Produkte sind gut und preiswert und man kann für jeden Einsatzzweck etwas passendes finden. Wir sind zufrieden.

 

 

Western Digital Red

107,47 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Western Digital Green

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.